Sektion Schwimmen

LINZ AG Sport

Sektion Schwimmen

Die Anreise

 

Christian, unser Chauffeur, beginnt ab 7 Uhr mit dem Einsammeln der Mannschaft. An Bord kamen nach und nach, Bettina, Renate und Ute, Lisa, Mike und Petra, und als Letzte noch Isabella.

 

Es wurde ausreichend für Speis und Trank eingekauft und gebacken, ein Teil  davon wurde schon auf der Fahrt vertilgt. Mike versuchte sich als Steward und übernahm den Bordservice von der letzten Reihe aus, nicht ohne die Beschwerde einzuwerfen, dass kein BordserviceWagen vorhanden ist. So wurde Kaffee, Kuchen, Schinkentascherl von  hinten nach vorne gereicht und so mancher zog den Vorhang  zu und legte noch ein kleines Nickerchen ein.

 

Nach 3einhalb Std. Fahrt, dazwischen gab es mal kurze Toiletten oder Raucher  Pause (entweder oder , hat es geheißen), erreichten wir die Parktherme Bad Radkersburg. Mike sprintete gleich zur Anmeldung, der Rest gesellte sich mit Sack und Pack dazu. Da wir welche von den Ersten waren, konnten wir uns im Zelt den  Lager und Schlafplatz  noch sehr gut überlegen und machten es uns erst mal gemütlich. Wir hatten sogar noch ausreichend  Zeit um Mittag essen zu gehen, und die Wettkampfanlage zu besichtigen. So konnten sich die Newcomer Isabella und Renate, sowie Petra und Ute gleich mit der Wettkampfstätte für die nächsten Stunden etwas vertraut machen.

 

 

24 Stunden ...

 

Die Staffel wurde von Christian, Mike, Isabella Lisa und Renate bestritten. Die Betreuung durften Bettina, Ute und Petra übernehmen.

 

Um 16 Uhr erfolgte der Startschuss, und das Abenteuer begann. 24 Std. hieß es nun das Beste im Schwimmen und in der Betreuung zu geben. Das Wetter bescherte uns eine klare Nacht, mit föhnigen Windböen, aber es war zum Aushalten. Irgendwann  in der Nacht holte sich dann der Wind das Partyzelt und ließ das Heizschwammerl etwas tanzen und taumeln, blies eine Tafel um, und die Blätter ließ er sowieso Tag und Nacht im Wind tanze , um sie sanft bis heftig ins Schwimmbecken  gleiten zu lassen. Für die Schwimmer galt es oft ein Blättermeer zu bekämpfen, das ihnen hin und wieder die Sicht nahm.

 

Unsere Staffel hatte einen durchdachten Plan mit Zyklen von  20 min. Schwimmen pro Mann, und ab 21.50  Uhr begann für Christian als Erster die große Pause, indem er einen Zyklus ausließ. Die Letzte damit war Renate, sie musste allerdings bis 4:40 durchhalten. Das hat sie mit Bravour geschafft, danach fiel sie sogleich in einen erholsamen, wenn auch kurzen Schlaf. Ab 7:30 war unsere Staffel wieder im 20 Min Schwimmen / 80 Min Pause Zyklus vollzählig. Noch waren 8,5  Stunden zu bewältigen. Unsere Schwimmer zogen brav ihre Längen, wir Betreuer warfen des Öfteren mal einen Blick mehr auf die Uhr, weil die Zeit schien nicht zu vergehen. Das änderte sich in der letzten Stunde, Zuschauer kamen mehr und mehr, verteilten sich mit den Schwimmnern um das Becken, feuerten die Teilnehmer im Wasser an. Ab der letzten halben Stunde wurde jede Minute kommentiert , und die letzten 10 Sekunden wurden laut runter gezählt bis endlich um 16 Uhr am 5. November auf der Zeitanzeige 00.00.00 stand.

 

Wir haben es geschafft, 24 Stunden, 1817 Längen - das sind 90,85 km und ein 3. Platz in der Mixed Staffel Wertung. Eine tolle Leistung. Bei der Siegerehrung war man erstaunt, dass die LinzAG Oldies, wie sich unsere Staffel nannte, aus einem so jungen Team bestand. Es gab Medaillen und ein Buch als Preis.

 

Nach dem Abendessen waren wir um  19:30 im Quartier, wo alle in den Zimmern  verschwanden , um ins Land der Träume zu fallen. Endlich durfte geschlafen werden, und das bis Sonntag 8,00  Uhr.

 

Nach dem Frühstück brachen wir wieder auf nach Oberösterreich. Unser Steward Mike hatte diesmal nicht so viel zu tun, weil die Bäuche waren vom Frühstück voll  und die Mannschaft schläfrig bis auf den Fahrer Christian. Der brachte uns wieder gut nach Hause.

 

Es war für alle ein tolles, wenn auch anstrengendes kräfteraubendes  Wochenende, mit einem Gefühl der Zufriedenheit -  Yes we can!!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Verstanden